Unfall mit Fahrerflucht – und nun?

Umgangssprachlich als Fahrerflucht bekannt wird das unerlaubte Entfernen vom Unfallort gemäß § 142 Absatz 1 des Strafgesetzbuch (StGB) in aller Regel mit Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren oder mit hohen Geldstrafen geahndet. So sieht es das Gesetz vor. Doch wann genau eigentlich eine Fahrerflucht vorliegt und wie Sie im Ernstfall richtig reagieren, da kann Ihnen häufig ein Rechtsanwalt am besten helfen.

Fahrerflucht – kein Kavaliersdelikt

Fahrerflucht ist kein Kavaliersdelikt. Dennoch kann es jeden treffen, oft rechnet der Flüchtige nicht einmal damit, Fahrerflucht begangen zu haben. Möglicherweise haben Sie ein anderes Auto gestreift und es gar nicht bemerkt, oder der Halter des anderen PKW war gerade nicht vor Ort und Sie haben einen Zettel hinterlassen. Wenn Ihnen in solchen oder ähnlichen Fällen Fahrerflucht vorgeworfen wird, wenden Sie sich unbedingt an einen Anwalt. Unter www.ra-samimi.de finden Sie im Bereich „Verkehrsrecht – Unfallflucht“ einen genauen Katalog zu rechtlichen Bedingungen und den richtigen Verhaltensweisen. Auch Beispiele verschiedener Situationen werden dort gegeben.

Oft geht es glimpflich aus – mit Anwalt

In vielen Fällen, besonders wenn Sie „aus Versehen“ Fahrerflucht begangen haben, kann Ihnen ein Anwalt helfen, schlimmeren finanziellen und persönlichen Schaden abzuwenden. Machen Sie auf keinen Fall Angaben, bevor Ihr Anwalt die Fallakten geprüft hat. Oft müssen Verfahren aus Mangel an Beweisen gegen Zahlung einer geringen Geldsumme eingestellt werden. Das Wichtigste in diesem Fall: Sie sind nicht vorbestraft und erhalten keine Punkte „in Flensburg“.

Ich bin Geschädigter – was nun?

Als Geschädigtem einer Fahrerflucht bleibt Ihnen vor allem die Hoffnung auf die Ermittlungen der Polizei. Diese rufen Sie am besten direkt zum Unfallort und berichten den Polizisten als Zeuge von den Geschehnissen.

Umsatzsteigerung durch guten Ruf

Sowohl der Handel als auch viele Unternehmen, die vor allem im Internet vertreten sind, haben durch die Globalisierung der Welt mehr Konkurrenz als je zuvor. Es ist daher im 21. Jahrhundert entscheidender denn je, einen guten Ruf zu haben, denn nur auf diese Weise kann der Umsatz auch in längeren Zeiträumen hoch bleiben.

Positive Bewertungen als Qualitätsmerkmal

Viele Kunden achten in der Welt des Internets nicht mehr darauf, wie sich ein Unternehmen selbst präsentiert, sondern verlassen sich vielmehr auf die sogenannten Vergleichs- oder Bewertungsportale. Dort versuchen sie dann herauszufinden, ob eine Firma eher positiv oder negativ zu beurteilen ist. Unternehmen sollte daher also auch in diesem Punkt einen überzeugenden Eindruck machen.

Immer mehr Kunden informieren sich über das Internet

Generell ist festzuhalten, dass das Internet heutzutage die einst so wichtige Mund-zu-Mund Propagande längst überflügelt hat. Wer auf der Höhe der Zeit sein möchte, kann sich auf www.positive-bewertungen-kaufen.de darüber informieren, wie eine positive Außendarstellung im 21. Jahrhundert aussieht. Das Augenmerk liegt dabei klar auf den Rezensionen im Netz.

Vergleichsportale und Co.

Neben guten Bewertungen auf den Vergleichsportalen ist auch deren Anzahl sehr wichtig. Je mehr Menschen ein Unternehmen gut bewertet haben, desto besser. Der Kunde liest aus vielen positiven Bewertungen, dass auf die jeweilige Firma Verlass ist und sie gute Produkte oder Dienstleistungen im Angebot hat.

Wie man sich erfolgreich gegen die Konkurrenz durchsetzt

Gegen die Konkurrenz setzt sich ein Unternehmen dann durch, wenn die Bewertungen zu einem Großteil sehr positiv ist und diese Leistung am Ende dann auch geliefert wird. Viele Neukunden sind dann vielleicht sogar selbst dazu bereit, eine positive Bewertung über die jeweilige Firma im Internet zu verfassen.

Umzug mit Service

Service ist in der heutigen Zeit nicht immer gegeben. Aber neben Verkauf eines Produktes oder einer Dienstleistung ist es doch wichtig, ein gewisses Vertrauen zum Verkäufer oder Auftragsnehmer aufzubauen. Besonders wenn es um das Eigene gut geht, hier sollten Menschen am Werk sein, denen man vertraut. Und genau darauf basiert unser Familienunternehmen. Vertrauen und zuverlässig arbeiten. Ein Umzug muss nicht nur gut organisiert sein, sondern braucht Menschen, denen man Ihr Vertrauen schenkt. Dass Ganze geht über den Begriff Service hinaus, denn wir wissen, wie wertvoll der eigene Besitz ist.

Die notwendige Sorgfalt aufbringen

Oft mangelt es an dem Vertrauen zu einem Umzugsunternehmen. Bei uns von Kaspar Berlin handelt es sich um ein Familienunternehmen, welches ein eingespieltes Team besitzt. Unsere Mitarbeiter sind bereits seit Jahren bei uns angestellt und haben das ruhige Händchen um Ihre Sachen zur neuen Wohnung zu bringen. Mit Paketen sollten nicht geworfen werden, das ist uns klar. Auch die Waschmaschine darf nicht das Treppenhaus „runtergeschliffen“ werden. Unser Team weiß, wo es anpacken muss und kann somit zu 100 % garantieren, dass alles in einem heilen Zustand in Ihrem neuen zu Hause ankommt.

Von der Planung bis zum Umzug

Bei uns steht die Kundenzufriedenheit an oberster Stelle. Wir arbeiten diese nicht wie auf einem Laufband ab, sondern nehmen uns für Ihre Wünsche sehr viel Zeit. Vor dem Umzug setzten wir uns gerne mit Ihnen zusammen und klären alle Termine sowie den Ablauf. Der komplette Umzug wird geplant, damit kein Chaos entsteht. Selbst ältere Menschen, die nicht mehr in der körperlichen Lage sind, ein Umzug alleine durchzuführen sind bei uns Willkommen. Unter dem Aspekt Service fällt nicht nur die Organisation, sondern auch das Aufhalten der Tür.